Vorträge

Mit diesen Vorträgen komme ich gerne zu Ihnen. Zum Beispiel zu Ihrer Hauptversammlung, dem Vereinsabend oder dem Frühstückstreffen… Sprechen Sie mich an!

Achtsamkeit – was ist das denn nun schon wieder?
Es gibt ein neues Wort in unserer Sprache. Ein Wort, das noch vor wenigen Jahren fast keiner kannte, außer denen vielleicht, die Esoterik toll fanden.
Heute ist das alles anders. Neuerdings ist Achtsamkeit ein Allerweltswort geworden.
Und das ist gut so!
Warum das gut ist, was dahinter steckt, welcher Trend und welche Absicht – das alles erklärt Achim Blackstein anschaulich und unterhaltsam in seinem kurzweiligen Vortrag.
Außerdem bekommt jede und jeder im Publikum die Gelegenheit, diese Achtsamkeit mal selbst auszuprobieren.

Hey, entspann Dich mal!
Das sagt sich so leicht. Aber wirklich im Alltag entspannt zu bleiben, bei all den Herausforderungen, Problemen und Fragen des täglichen Lebens, bei all den Terminen und dem gesellschaftlichen Druck… das ist alles gar nicht so einfach.
Darum werden im Vortrag wirkungsvolle Methoden und Techniken zur Entspannung vorgestellt und geübt. So hat jede Zuhörerin und jeder Zuhörer im Anschluss eine kleine Hausapotheke der Entspannung in der Tasche, die bei Bedarf aktiviert und genutzt werden kann.
Und dabei kommt die gute Laune nicht zu kurz, denn wie jeder weiß: Mit Humor geht alles besser!

Mit der Flügelkraft des Schmetterlings
Sie wollen Stress reduzieren, sich innerlich ruhig und stabil fühlen oder regelmäßig auf wirkungsvolle Weise energievoll sein? Und Sie würden sich freuen, wenn Sie für diesen Effekt keine zusätzlichen Zeiten im Tagesgeschehen investieren müssen?
Mit dem „wingwave“-Training lassen Sie Entspannung und Stressreduktion einfach in jeden Tag hineinfließen – ohne zusätzlichen Zeitaufwand. Mit der Kraft des Schmetterlings! Das ist für jeden wertvoll, der Arbeit und Freizeit täglich mit einem guten Lebensgefühl verknüpfen möchte.
Wie „wingwave“ wirkt, erfahren Sie im unterhaltsamen Vortrag mit Life-Vorführungen.

Magic Words oder die Kraft der Worte
Wir alle kennen Worte, die Macht haben und die alleine schon beim Aussprechen, Denken oder Zuhören Gefühle und Reaktionen auslösen. „Pfui Spinne!“
Mit Magic Words können wir nun Wörter, die uns nicht gut tun, mit gezielt eingesetzter Zauberkraft „aufladen“, umwandeln und zu einem positiven Ausdruck verzaubern. Der Prüfling bekommt dann z.B. einen klaren Kopf und fühlt sich kraftvoll und kreativ, wenn das Wort „Prüfung“ fällt. Und das Wort „Migräne“ wirkt plötzlich befreiend und entspannend. Sie glauben das alles nicht?
Dann probieren Sie es aus – am besten mit einem Vortrag von Achim Blackstein. Gemeinsam werden wir entdecken, wie „verzauberte“ Wörter erwünschte und kraftvolle Reaktionen plötzlich aktivieren. Innerhalb einer Minute kann man den Zaubererfolg sogar körperlich testen, da das Gehirn den „Zauber“ sofort auf die Körperreaktion überträgt. „Da fühle ich mich doch gleich leicht, wie eine Feder!“

Stress und warum er uns manchmal gut tut und manchmal nicht
Wer heute keinen Stress hat, wird meistens komisch angesehen. Es gehört schon fast zum guten Ton viel beschäftigt zu sein, am Limit zu leben und Stress zu haben.
Aber was ist Stress eigentlich? Wie wirkt sich Stress auf unsere Seele und unseren Körper aus? Gibt es guten Stress? Und wie können wir die schlechten Wirkungen von Stress vermeiden?
In einem leicht verständlichen Vortrag mit Tiefgang und Humor gibt Achim Blackstein die nötigen Informationen und hilfreiche Anregungen.

Ich (b)rannte bis zum Burnout
Seit ein paar Jahren hat Erschöpfung einen neuen, englischen Namen: Burnout. Was verbirgt sich hinter diesem Wort? Ist Burnout eine Modeerscheinung? Oder ist es tatsächliche eine richtige Krankheit? Sind nur Manager betroffen oder ist jeder potenziell gefährdet? Und was kann man dagegen tun oder wie dem Burnout vorbeugen?
Sachkundig und unterhaltsam schildert Achim Blackstein von seinem eigenen Erleben und gibt im Vortrag Informationen zum Burnout und Hinweise zur Burnout-Prävention weiter.

Vorbereitet sterben
Keiner redet wirklich gerne vom eigenen Tod. Und kaum einer bereitet sich zu Lebzeiten aktiv darauf vor. Dabei trifft es jeden von uns. Irgendwann sterben wir oder wir haben Angehörige, von denen wir uns für immer verabschieden müssen.
Aber wie soll dann die Beerdigung sein? Welcher Sarg? Oder doch lieber eine Urne?
Welche Blumen, Lieder soll es geben und wer wird eingeladen? Und wer soll das alles bezahlen?
Es ist gut, wenn wir vorbereitet sind. Es ist gut, wenn wir uns Gedanken darüber machen, wie wir leben und wie wir dann einmal beerdigt werden wollen.
Hierzu möchte dieser bewährte Vortrag ermutigen und konkrete Anregungen geben. Weil es sich lohnt, für uns und unsere Liebsten.

Kommentare sind deaktiviert.